Unsere Geschichte

Die Entwicklung des Basiswerkes STP1-11 begann im Gründungsjahr 2006. Die ersten Werke verliessen unsere Fabrik 2008. In kurzer Zeit wurde die Produktion massiv gesteigert. Inzwischen werden unsere Werke von namhaften Schweizer Uhrenfirmen verwendet.

2012 wurde eine halbautomatische Produktionsstrasse eingerichtet und die Produktionsfläche auf über 1000 m2 erweitert.

2015 wurde die Produktion mit weiteren von STP entwickelten vollautomatischen Maschinen und Robotern ergänzt, die Produktion konnte weiter gesteigert und eine Optimierung der Qualität erzielt werden.

Basierend auf dem Basiswerk STP1-11 wurden 2015 die Werkvarianten mit Gangreserve, STP2-12, entwickelt und ausgeliefert.

2016 folgten die weiteren Entwicklungen, das Werk mit sichtbarer Unruh, STP5-15 und eine voll skelettierte Version, STP6-15.

Ein grosser Erfolg wurde 2016 mit der Entwicklung und Auslieferung des Damenwerkes STP8-14 erzielt.

Weitere Werke befinden sich in der Entwicklung und sind für 2017 geplant.